Das leidige Thema “Richtig zurücksteigen” im Slalom

ÖWO, IV . PRAKTISCHE DURCHFÜHRUNG DER WETTKÄMPFE, 3.2

Durchfahren der Tore:

 Beim Einstangenlauf muss der Läufer im Slalom die imaginäre Linie zwischen Drehstange und Drehstange korrekt überqueren, der natürlichen Rennlinie folgend. Hat der Läufer die imaginäre Linie zwischen Drehstange und Drehstange nicht korrekt passiert und ist nicht der natürlichen Rennlinie gefolgt, so muss er um die verpasste Drehstange herum zurücksteigen.

Leider lässt diese Bestimmung der ÖWO noch immer viel Spielraum für Spekulationen. Hier die grafische Darstellung der richtigen Handhabung:

Gehen wir von einem Torfehler bei Tor 18 aus:

Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten,  um die verpasste Drehstange 18 herum zurückzusteigen:

Nur Version C entspricht aber der ÖWO um der natürlichen Rennlinie folgend um die verpasste Drehstange 18 herum zurückzustellen.

Wenn bei einem Rennen eine fragwürdige Situation entsteht, bitte unbedingt eine sehr genaue Skizze anfertigen und den Chef der Torrichter so rasch als möglich damit konfrontieren. Wenn weiterhin Unklarheit über die richtige Entscheidung herrscht, wird der Chef der Torrichter eine Entscheidung der Jury herbeiführen.

 

FacebooktwitterFacebooktwitter