Das war der Winter 2018/19

Ein bisschen seltsam ist es schon, wenn man Ende März einen Jahresrückblick schreibt, aber so
ist das eben im Wintersport.


Stolz und mit großer Freude kann der SC Edelweiss auf die vergangene Saison zurückblicken.
Wer das Renngeschehen auf unserer Website ein bisschen verfolg hat, der weiß selbst, dass es ein
wirklich gutes Jahr für uns war. Um genau zu sein, war 2018/19 der erfolgreichste Winter in der
Geschichte unseres Vereins. Die vielen Trainingstage vor und auch noch während der Rennsaison
haben Früchte getragen und wir dürfen uns mit all unseren Athlet(inn)en über ein sensationelles
Gesamtergebnis freuen.


Wiener Meisterschaften (Schüler, Jugend, Allgemeine Klasse)
Beeindruckend ist die Bilanz der Wiener Meisterschaften: 7 von 10 Landesmeister(inne)n
kommen aus dem SC Edelweiss und 34 der insgesamt 39 Schüler- und Jugendmeister(innen).


Wien Cup (Kinder, Schüler, Jugend und allgemeine Klasse)
Im Wiener Cup waren unsere Athlet(innen) ebenso erfolgreich und konnten in 16 der insgesamt
20 Klassen siegen.
Bei den Kindern stellt der SC Edelweiss 7 der insgesamt 10 Klassensieger(innen).
Der Schülercup wurde in allen 4 Klassen von unseren Läufer(inne)n dominiert.
In der Jugendgruppe kommen 3 von 4 Cup-Sieger(innen) aus unserem Verein und auch in der
Allgemeinen Klasse siegten bei den Damen wie bei den Herren unsere Athlet(inne)n.


Ostalpen Cup (Schüler)
Aber nicht nur bei den Wiener Wettkämpfen zeigten sich unsere Läufer(innen) in Bestform.
Im Ostalpen-Cup messen sich die besten Schülerläufer(innen) aus NÖ, dem Bgl. und Wien.
Die Konkurrenz ist groß und bei den OAC-Rennen gilt es sich gegen alle Starter(innen) aus den
NÖ Ski-Schwerpunktschulen durchzusetzen. Umso beachtlicher auch hier die Bilanz der SC
Edelweiss.
4 unserer Athlet(inn)en konnten in ihren Klassen in der Gesamtwertung die hervorragende Plätze
1., 2., 4. und 5. belegen. So erfolgreich war noch nie ein Wiener Verein bei der Siegerehrung des
Ostalpen Cups vertreten.

 

Österreichische Schülermeisterschaft
Bei der Österreichischen Schülermeisterschaft in St Sebastian (Stmk) konnte Jonathan Mika-
Cortolezis einen 7., 8. und 9. Platz belegen. Beachtlich, denn es ist tatsächlich nicht so leicht, sich
mit jenen Läufer(inne)n mitzuhalten, die ihre Trainingspiste praktisch vor der Haustür haben.


FIS-Rennen international
Ausgezeichnete Leistungen zeigte auch unsere kleine FIS-Mannschaft.
Daniel Winzely absolvierte seine ersten internationalen Rennen und sammelt jede Menge FISPunkte,
die ihm für die nächste Saison gute Startplätze sichern. Mit der Städte-WM erwartet uns
im 2019/20 ein besonders spannender Winter.
Florian Pflug konnte in den internationalen Rennen 2 Stockerlplätze erreichen und mit weiteren
guten Platzierungen zwischenzeitlich sogar die Führung im Städte-Weltcup übernehmen. Obwohl
er die Rennsaison aufgrund einer Arbeitsverpflichtung in einer Arlberger Skischule frühzeitig
beenden musste, belegte er zu Saisonende noch Rang 5 der Gesamtwertung.
Die Details zu den Platzierungen in allen o.a. Bewerben findet ihr am Ende dieses Beitrags.

 

SC Edelweiss Trainer Team
Nur wer sich vor der Saison gut vorbereitet, kann bei den Rennen gute Leistungen zeigen. Und
dass es mit dem Training ausgezeichnet geklappt hat, dass beweist die Erfolgsbilanz unserer
Läufer(innen). Unser Dank gilt daher allen Trainer(innen), die mit so viel Einsatz den ganzen
Herbst und Winter über unsere Kurse leiten und begleiten. Es ist kein gut bezahlter Job und umso
mehr schätzen wir euer Engagement, habt vielen Dank, dass ihr bei uns dabei seid.


SC Edelweiss Racemaker Team
Ein gutes Rennen ist immer mit viel organisatorischem und praktischem Aufwand verbunden.
Besonders erwähnt seien an dieser Stelle daher auch alle Helfer und Helferinnen, deren
unermüdlicher Einsatz ebenfalls ein unverzichtbarer Beitrag zum Erfolg unseres Vereines ist.
8 Veranstaltungen konnten wir heuer mit großem Erfolg abwickeln, darunter auch 2
Abendveranstaltungen und den „Day at the Races“ als ganz besonderen Event.
Unsere Racemaker zeigten große Professionalität bei der Abwicklung folgender Rennen:
Parallel-Slalom (Kinder), St Corona (Abendveranstaltung)
Parallel-Slalom (Schüler) Schüler, St Corona (Abendveranstaltung)
Day at The Race (Kinder/Eltern), St Corona
OAC-Slalom (Schüler), Annaberg
RSL (Cupfinale Kinder), Lackenhof
RSL (Cupfinale Schüler, Jugend, Allg.Klasse), Lackenhof
SL -1 (Cupfinale Schüler, Jugend, Allg.Klasse), Lackenhof
SL -2 (Cupfinale Schüler, Jugend, Allg.Klasse), Lackenhof

Der „Day at the Races“ war eine ganz spezielle Herausforderung für alle Racemaker. Es galt
mehrere Stationen parallel zu betreuen, während unser Stargast, die österreichische Doppel-
Weltmeisterin Lizz Görgl, ihr Profiwissen mit den Teilnehmer(inne)n teilte, den Kurs besichtigte
und wertvolle Tipps fürs Rennen gab. Ein herzliches Dankschön geht an dieser Stelle nochmals
an Lizz Görgl, die an diesem Tag mit großer Freude und vollem Engagement den ganzen Tag im
Einsatz war und auch bei der Siegerehrung die Preise und Pokale überreichte.
Eine eigene Herausforderung stellte der OAC-Slalom am Annaberg-Almlift der, vor allem, wegen
des notwendigen Materialtransports und des gleichzeitig ausgetragenen Kinderrennen auf der
Zdarsky-Rennstrecke.
Besonders erwähnenswert sind auch die beiden Parallel-Rennen in St Corona. Mit einer neuen
Startmaschine wurden im „Wiener Skizirkus“ erstmals seit 30 Jahren wieder Parallelbewerbe
ausgetragen, die übrigens bei allen Läufer(inne)n sehr gut ankamen.
Und noch etwas schaffte unser Racemaker Team heuer als österreichisches Novum: Zum
Cupfinale in Lackenhof wurden 2 Slalomrennen mit je 2 Durchgängen an nur einem Tag
veranstaltet und mit einem straffen Zeitplan gut organisiert durchgezogen. Dass dies alles trotz
der nicht immer optimalen Witterung gelingen konnte, spricht für unser ausgezeichnetes
Veranstaltungsteam.
Liebe Racemaker, ihr seid eine unbezahlbare Stütze für unseren Verein und vor allem auch für
unsere Athlet(inn)en. Danke für euren unermüdlichen und selbstlosen Einsatz!
Es grüßt Euch alle ganz herzlich,
Wolfgang Fiedler

 

Wiener Meisterschaften 2019:

Allgemeine Klasse (w|m)
Super G
Katharina Korner (1.) Daniel Winzely (1.)
Marta Pariasek (2.)
RSL
Ella Pariasek (1.) Danniel Ungersböck (3.)
Katharina Korner (2.)
Slalom
Ella Pariasek (1.) Daniel Winzely (1.)
Marta Pariasek (2.) Valentin Mika-Cortolezis (2.)
Moritz Schellmann (3.)
Kombination
Katharina Korner (1.)
Mannschaft
Katharina Korner, Ella Pariasek, Marta Pariasek (1)
Ungersböck Daniel, Heschl-Gillespie Alistair, Winzely Andreas (2.)

U21 (w|m)
Super G
Marta Pariasek (2.) Valentin Mika-Cortolezis (3.)
Marcelina Zappe (3.)
RSL
Marta Pariasek (1.) Valentin Mika-Cortolezis (1.)
Katharina Tesar (3.)
Slalom
Katharina Tesar (1.) Valentin Mika-Cortolezis (1.)
Antonia Pech (2.)
Marcelina Zappe (3.)
Kombination
Katharina Tesar (2.) Valentin Mika-Cortolezis (1.)
Antonia Pech (3.)
Mannschaft
Marta Pariasek, Katharina Tesar (1.)

U18 (w|m)
Super G
Ella Pariasek (2.) Daniel Winzely (1.)
Clara Koidl (3.)
RSL
Ella Pariasek (1.) Daniel Winzely (1.)
Clara Koidl (2.)
Slalom
Ella Pariasek (1.) Daniel Winzely (1.)
Kombination
Ella Pariasek (1.) Daniel Winzely (1.)
Mannschaft
Ella Pariasek, Clara Koidl (1.)

U16 (w|m)
Super G
Sandrine Wittmann (1.) Jonathan Mika-Cortolezis (1.)
Stephanie Ellbogen (2.) Martin Jung (2.)
RSL
Sandrine Wittmann (1.) Jonathan Mika-Cortolezis (1.)
Stephanie Ellbogen (2.) Paul Winzely (2.)
Martin Jung (3.)
Slalom
Sandrine Wittmann (1.) Jonathan Mika-Cortolezis (1.)
Paul Winzely (2.)
Kombination
Sandrine Wittmann (1.) Jonathan Mika-Cortolezis (1.)
Paul Winzely (2.)
Mannschaft
Sandrine Wittmann, Stephanie Ellbogen (1.)
Jonathan Mika-Cortolezis., Martin Jung, Paul Winzely (1.)

U14 (w|m)
Super G
Vivian Pöltenstein (1.) Simon Moser (1.)
Patrick Eder (3.)
RSL
Vivian Pöltenstein (1.) Simon Moser (1.)
Katharina Klinger (3.) Lukas Eder (2.)
Patrick Eder (3.)
Slalom
Vivian Pöltenstein (1.) Simon Moser (1.)
Kombination
Vivian Pöltenstein (1.) Simon Moser (1.)
Patrick Eder (2.)
Mannschaft
Vivian Pöltenstein, Katharina Klinger (1.)
Simon Moser, Patrick Eder, Lukas Eder (1.)
Nickl Luis, Winzely Benni, Pech Maximilian (2.)

 

Wiener Cupwertung:

Allgemeine Klasse (w|m)
Clara Koidl (1.) Daniel Winzely (1.)

U 21 (w|m)
Marcelina Zappe (1.) Valentin Mika Cortolezis (3.)
Marta Pariasek (2.)

U 18 (w|m)
Clara Koidl (1.) Daniel Winzely (1.)
Ella Pariasek (3.)

U 16 (w|m)
Sandrine Wittmann (1.) Jonathan Mika-Cortolezis (1.)
Stephanie Ellbogen (2.) Marin Jung (2.)
Paul Winzely (3.)

U 14 (w|m)
Vivian Pöltenstein (1.) Simon Moser (1.)
Patrick Eder (2.)
Lukas Eder (3.)

U 12 (w|m)
Tara Trajic (1.) Tim Steinsberg (2.)
Susane Then (2.) Richard Hamerl (3.

U 11 (w|m)
Jana Ankner (1.) Ben König (1.)
Fabiola Bogner (2.) Julian Luschnig (3.)

U 10 (w|m)
Maja Stöckel (1.) Felix Gamsalijew (2,)

U 9 (w|m)
Charlotte Pöltenstein (1.) Emil Gerstner (1.)
Sophia Gavril (2.)
Nicole Koudelka (3.)

U 8 (w|m)
Lina Ankner (1.)

Ostalpencup:
Jonathan Mika-Cortolezis (1. Platz, U16 m)
Martin Jung (2. Platz, U16 m)
Simon Moser Simon (4. Platz, U14 m)
Sandrine Wittmann (5. Platz, U16 w)