Fotos von der Wiener Schüler- und Jugendmeisterschaft – 16.02./17.02.

Die Wiener Schülermeisterschaften (Gaal 16./17.02.) wurden heuer zu wahren Edelweiss-Festspielen. Bei traumhaftem Wetter, optimalen Pistenverhältnissen und strahlendem Sonnenschein konnten unsere Läufer(innen) in allen Disziplinen Bestleistungen erzielen. Die Stimmung war fantastisch.

Als erster Bewerb wurde der Super-G ausgetragen. 50 Teilnehmer(innen) wagten den schnellen Lauf und 7 der 12 Stockerlplätze gingen an Edelweisser.
Vivian Pöltenstein holte Gold bei den Mädchen U14,Sandrine Wittmann (1.) und Stefanie Ellbogen (2.) konnten sich bei den Mädchen U16 an die Spitze setzen.
In Bestform zeigten sich unsere Burschen U14. Simon Moser gewann den Lauf mit 4 Hundertstel Vorsprung, den 3. Platz konnte Patrick Eder für sich verbuchen und auch die Plätze 4 bis 8 gingen an Edelweisser. Maxi Pech, Luis Nickl, Sebastian Swegat, Benni Winzely und Lukas Eder platzierten sich vor den Läufern aus den anderen Vereinen. Florian Hauer, Felix Then, Luis Hötzinger und Maximilian König unterstrichen mit ihren Platzierungen die Stärke unseres Teams.
In dieser Rennsaison noch ungeschlagen, setzte sich bei den Burschen U16 erneut Jonathan Mika-Cortolezis unangefochten an die Spitze, gefolgt von Martin Jung auf Rang 2. Ebenfalls großartig präsentierte sich Paul WInzely, der um nur 4 Hundertstel den 3. Platz verpasste. Philipp Labner, Andrei Micolescu und Elias Hautsch waren ebenfalls gut unterwegs. Leider stürzte Elias knapp vor dem Ziel, befindet sich aber schon wieder auf dem Weg der Besserung und wir wünschen ihm an dieser Stelle alles Gute.

Beim Riesentorlauf am Nachmittag konnten unsere Läufer(innen) die guten Ergebnisse wiederholen. Mädchen U14 brachten Gold und Bronze für Vivien Pöltenstein und Katharina Klinger, bei den Mädchen U16 setzen sich erneut Sandrine Wittmann und Stefanie Ellbogen an die Spitze.
Mit 28 Startern war die Gruppe der Burschen U14 wieder die meist umkämpfte. Simon Moser setzte sich erneut an die Spitze, gefolgt von Lukas und Patrick Eder, die nur 7 Hundertstel voneinander getrennt waren. Luis Nickl als 5. und Benni WInzely als 6., aber auch Maxi Pech, Sebastian Swegat, Felix Then, Luis Hötzinger und Maximilian König zeigten gute Leistungen.
Bei den Burschen U16 gingen ebenfalls alle 3 Stockerlplätze an Edelweiss. Voran lag wieder Jonathan Mika-Cortolezis, gefolgt von Paul Winzely und nur 5 Hundertstel dahinter Martin Jung. Philipp Labner und Andrei Micolescu konnten sich mit nicht ganz fehlerfreien Läufen ebenfalls noch platzieren.

Der Slalom am Sonntag bestätigte einmal mehr die gute Form unseres Teams. Bei den Mädchen U14 könnte sich erneut Vivien Pöltenstein über den 1. Rang freuen, Sandrine Wittmann dominierte einmal mehr die Mädchen U16.
Für die Burschen U14 erwies sich der Slalom als überaus selektiv und von den 27 gemeldeten Startern waren am Ende nur 12 platziert. Simon Moser war erneut eine Klasse für sich und holte sich die 3. Goldmedaille an diesem Wochenende. Florian Hauer (5.), Felix Then (6.), Patrick Eder (8.), Luis Hötzinger (9.) und Maximilian König beendeten den Lauf ebenfalls positiv.
Ein ähnliches Bild zeigte sich bei den Burschen U 16. Von 15 Startern blieben am Ende nur 6 in der Wertung. Klar voran erneut Jonathan Mika-Cortolezis, den 2. Platz sicherte sich Paul Winzely.

Großartige Leistungen über die wir uns mit unseren Siegern und Platzierten freuen. Bravo, wir gratulieren Euch allen recht herzlich!

Parallel zu den Schülerrennen wurden in der Gaal auch die Wiener Jugendmeisterschaften ausgetragen. Das Starterfeld bei den „Großen“ ist generell schon etwas überschaubarer, umso professioneller sind jedoch die Läufer(innen).

Am Samstag im Super-G gab es für Edelweiss die ersten Stockerlplätze zu feiern.

In der Gruppe U18 weiblich erreichte Ella Pariasek den 2. Platz, Clara Koidl belegte Rang 3. In der Klasse U21 sah das Ergebnis ähnlich aus, Platz 2 ging an Marta Pariasek und Platz 3 an Marcelina Zappe.

U18 männlich gewann mit einem hervorragenden Lauf Daniel Winzely und Bernhard Hauer konnte den 6 Platz belegen. In der Gruppe U21 zeigte Valentin Mika-Cortolezis nach langer Verletzungspause wieder sein Können und erreichte Platz 3, Fabian Labner wurde 9.

Auch im Riesentorlauf boten unsere Starter(innen) sehr gute Leistungen. U18 konnte Ella Pariasek für sich entscheiden, Clara Koidl wurde hervorragende 2. Marta Pariasek siegte in der Klasse U21, Katharina Tesar und Antonia Pech belegten die Plätze 3 und 4.

Daniel Winzely siegte abermals in der Gruppe U18, Berhard Hauer zeigte ebenso einen guten Lauf und erreichte Platz 7. Valentin Mika-Cortolezis gewann mit souveränem Vorsprung die U21, Fabian Laber konnte sich als 7. platzieren.

Der Slalom war auch bei der Jugend von vielen Ausfällen begleitet. U18 beendeten nur 2 Läuferinnen fehlerfrei, Ella Pariasek setze sich dabei eindeutig an die Spitze. U21 konnte Katharina Tesar gewinnen, vor ihren Vereinskolleginnen Antonia Pech (2.) und Marcelina Zappe (3.).

In der Gruppe U18 männlich erreichten nur 3 von 14 Athleten das Ziel. Daniel Winzely konnte sich klar durchsetzen und erreichte damit in allen 3 Disziplinen den Wiener Meistertitel. In der Klasse U21 siegte abermals Valentin Mika-Cortolezis klar und konnte sich damit ebenfalls über seinen 3. Stockerlplatz freuen.

Wir gratulieren allen zu den guten Leistungen, weiter so!

 

© Leopold Wutzl